Mehdorn und Wowereit im Verhör

Flughafen- und Aufsichtsratschef äußern sich im Hauptausschuss des Parlaments

  • Von Robert D. Meyer
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Plötzlich und ohne Ankündigung riss bei Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) der Geduldsfaden. Auf den Vorwurf des Grünen-Bauexperten Andreas Otto hin, Wowereit habe schon vor Jahren mit seiner chaotischen Personalpolitik am BER das heutige Chaos provoziert, schrie der 60-Jährige den Grünen an, dies sei eine Unterstellung, der gesamte Aufsichtsrat stehe hinter allen in der Vergangenheit getroffenen Entscheidungen. Mit diesem Wutausbruch erschöpfte sich auch Wowereits substanzielle Rolle bei der Anhörung vor dem Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses am Mittwoch. Der Aufsichtsratschef überließ stattdessen vorrangig BER-Geschäftsführer Hartmut Mehdorn das Reden. Die mehr als zweistündige Anhörung war auf Antrag der Grünenfraktion einberufen worden, nachdem die Korruptionsvorwürfe gegen den inzwischen entlassenen B...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.