Eckhart Espenhayn aus Velten 06.06.2014 / Reise
nd-Lesergeschichten

Wie wir uns das Rauchen abgewöhnten

Meine Frau und ich waren früher nikotinabhängig. Ich nur mit einer ganz kleinen Tagesration von vielleicht fünf Zigaretten, dafür rauchte meine Frau wie ein Stadtsoldat.

Am Kinderzimmer hatten unsere Töchter ein Rauchverbotsschild angebracht. Wir wären sicher auch ohne das »Verbot« nicht auf die Idee gekommen, im Kinderzimmer zu rauchen, aber dieser deutliche Hinweis machte uns die Abneigung unserer Kinder gegen dieses Laster mehr als deutlich. Wenn es bei ihnen nur vorgehalten hätte!

Schließlich waren wir übereingekommen, uns das Rauchen abzugewöhnen. Ich hatte meiner Frau die Broschüre des bekannten Friedrichshainer Mediziners Dr. Paun unter das Kopfkissen lanciert, in der er ausführlich den Weg zum Nichtraucher beschrieb. Meine Frau blätterte anfänglich mehr gelangweilt in dem Heftchen, schließlich las sie sich fest. Dr. Paun empfahl, in einer stressfreien Zeit, zum Beispiel im Urlaub, mit der Entwöhnung zu beginnen. ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: