Linienzauber

Grafik und Malerei von Max Stock

  • Von Marion Pietrzok
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Tiefgestapelt - ein Assoziationswort am Pankow/Prenzlauer-Berg-Gentrifizierungsmittelpunkt Käthe-Kollwitz-Straße? Kann das sein? Für eine Galerie schon. Aber nur im simplen räumlichen Sinne. Die zwei Fenster der Galerie gräfe art.concept müssen aus dem Souterrain heraus nach Beachtung rufen. Denn in der Tiefe - die nichts Kellerartiges hat, sondern, dem Blick alle Freiheit gebend, mit weißwandiger Noblesse überrascht - ist große Kunst zu bestaunen. Aber eine, die nicht schreit.

«Stille - heißt da tatsächlich ein Porträt. Ein Gesicht, das Profil scharf umrissen. Es erzeugt Nachdenklichkeit, es IST Nachdenklichkeit. Wenngleich Wehmut, forschendes In-sich-gekehrt-Sein keine Worte haben, so spricht diese seelische Verfasstheit doch eindringlich aus diesem Bild. Reduktion im Formalen, Konzentration aufs Wesentliche im Inhaltlichen sind hierbei die Hauptwörter. Stric...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 421 Wörter (2846 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.