»Nur mein Mann fehlt mir«

Wie eine Schwerinerin mit deutschen Behörden um ihre Ehe mit einem Marokkaner kämpfen muss

  • Von Birgit Sander
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Schwerin. Ist es denkbar, dass eine 52-jährige Frau und ein 26-jähriger Mann sich ineinander verlieben, heiraten und gemeinsam leben? Für deutsche Behörden ist dies schlecht vorstellbar, auch wenn der umgekehrte Fall - älterer Mann liebt viel jüngere Frau - üblich und gesellschaftlich akzeptiert ist. In Mecklenburg-Vorpommern, wo das Innenministerium und die Schweriner Ausländerbehörde Astrit Markert und ihrem Mann Aziz Ettaoujar eine Scheinehe unterstellen, ist Ministerpräsident Erwin Sellering 26 Jahre älter als seine Frau, Agrarminister Till Backhaus ist 24 Jahre älter. »Ich fühle mich als Frau diskriminiert«, sagt Astrit Markert. Allerdings haben die Politiker deutsche Frauen geheiratet, während die Angestellte eines Schweriner Call Centers einen Marokkaner liebt.

16 Monate nach der Eheschließung in Marokko verweigert Deutschland ihm noch immer ein Visum, um in die gemeinsame Wohnung nach Schwerin zu ziehen. Dabei schützt ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.