Werbung

Südsudan: Einigung auf Übergangsregierung

Addis Abeba. Regierung und Rebellen in Südsudan haben sich darauf geeinigt, innerhalb der nächsten 60 Tage eine Übergangsregierung einzurichten. Dies teilte die ostafrikanische Regionalorganisation IGAD, die in dem Konflikt vermittelt, in der Nacht zum Mittwoch mit. Die Entscheidung fiel nach einem direkten Treffen zwischen Präsident Salva Kiir und seinem Widersacher Riek Machar in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba. Die beiden Politiker kamen am Rande eines IGAD-Gipfeltreffens zusammen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!