Auf der Stadtautobahn wird es eng

Während der Sommerferien werden Fahrbahnen wegen Sanierungsarbeiten gesperrt

  • Von Bernd Kammer
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Am Donnerstagabend beginnen Bauarbeiten an der Stadtautobahn mit den üblichen Begleiterscheinungen - Sperrungen und Staus.

Es ist wieder soweit: In den Sommerferien wird an der Stadtautobahn gebaut. Im vergangenen Jahr gab es am Dreieck Funkturm eine 1,5 Kilometer lange Teilsperrung, in diesem Jahr wird es sowohl am Dreieck Funkturm als auch an der A 111 im Bereich der Anschlussstelle Heckerdamm für Autofahrer eng. »Wir konzentrieren uns auf die Sommerferien, weil es da nachweislich weniger Verkehr gibt in Berlin«, sagt Lutz Adam, Tiefbauchef der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung. Diesmal sei aber nicht mit solch gravierenden Einschränkungen wie 2013 zu rechnen, versprach er.

Los geht es am Donnerstagabend, 20 Uhr, mit der Vollsperrung der Verbindungskurve von der A 100, Fahrtrichtung Nord, zur Avus (A 115). Auf der etwa einen Kilometer langen Strecke, die täglich etwa 12 000 Fahrzeuge passieren, wird die Asphaltdecke erneuert. Die Umleitung erfolgt über die Anschlussstelle Kaiserdamm und die A 100, Richtung Süden. Ab Montagmorgen sollen die A...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 556 Wörter (3736 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.