Werbung

Vorletzter Mann

Trotz des Olympiasieges 1952 und dem historischen Sieg in Wembley 1953 blieb den ungarischen Fußballern vor allem eines: Das Trauma von Bern. Am Freitag verstarb der ungarische Torhüter Gyula Grosics, der in den 1950er-Jahren an der Seite von Ferenc Puskas in 31 Länderspielen in Folge ungeschlagen geblieben war, im Alter von 88 Jahren. Grosics war Mitglied jener Auswahl, die im Endspiel der WM 1954 in der Schweiz der deutschen Mannschaft mit 2:3 unterlag. Der einzige ungarische Spieler der 54er-Elf, der nun noch lebt, ist Jenö Buzanszky.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!