Vorletzter Mann

Trotz des Olympiasieges 1952 und dem historischen Sieg in Wembley 1953 blieb den ungarischen Fußballern vor allem eines: Das Trauma von Bern. Am Freitag verstarb der ungarische Torhüter Gyula Grosics, der in den 1950er-Jahren an der Seite von Ferenc Puskas in 31 Länderspielen in Folge ungeschlagen geblieben war, im Alter von 88 Jahren. Grosics war Mitglied jener Auswahl, die im Endspiel der WM 1954 in der Schweiz der deutschen Mannschaft mit 2:3 unterlag. Der einzige ungarische Spieler der 54er-Elf, der nun noch lebt, ist Jenö Buzanszky.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung