Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Das Buch Wulff

Bernd Zeller über die Erinnerungen eines Ex-Präsidenten, seine integrative Kraft und seine weitere Verwendbarkeit

  • Von Bernd Zeller
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.
Bernd Zeller ist Satiriker und Karikaturist und lebt in Jena.

In unserem heutigen Bericht befassen wir uns mit einem zeitgeschichtlichen Dokument, anhand dessen spätere Generationen von Historikern in die Lage versetzt sein werden, eine unerhörte Begebenheit so zu rekonstruieren, wie sie der Sicht des einzigen Zeitzeugen mit persönlicher Perspektive entspricht – nämlich mit dem neuen Buch Christian Wulffs, des Bundespräsidenten mit verkürzter Amtszeit.

Nur wenige können sich vorstellen, wie es ist, überraschend und kurzfristig sowie ohne eigenes Zutun Bundespräsident zu werden und bald darauf ebenso unbeteiligt nicht mehr zu sein. Wulff wendet die dramaturgische Methode der Polarisation an; aus einer einzigen Mittelmäßigkeit macht er »Ganz oben, ganz unten«. Die Medien haben ihm das durchgehen lassen, das schlechte Gewissen plagt eben doch. Besäßen sie heute noch ihre Besessenheit, Wulffs Charakter herunterzuschreiben und zu diesem Zwecke erst einmal ausfindig zu machen, hätten sie hierm...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.