Werbung

Zu wenig Jobs für Geringqualifizierte

Nürnberg. Für schlecht ausgebildete Arbeitslose gibt es in Deutschland zu wenig Jobs. 45 Prozent der Arbeitslosen sind laut einer Untersuchung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) nur für Helfer- und Anlerntätigkeiten qualifiziert. Lediglich 14 Prozent der Arbeitsplätze entsprächen jedoch diesem Niveau, so das IAB am Montag. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!