Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Umfallen am Montag

Abseits! Die Feuilleton-WM-Kolumne

Nachdem am frühen Montagabend die Portugiesen sich kampflos den deutschen Panzern ergaben, muss ich ins tiefste Westberlin, um dort bei einer Lesebühne aufzutreten, die sich »Egal am Montag« oder auch »Lachen statt Fernsehen« nennt, der Name steht nicht so hundertprozentig fest.

Zwar wurde mir versprochen, ich würde selbstverständlich zum Nachtspiel wieder zu Hause sein, jedoch, trotz Shuttleexpress freundlicher Friedrichshainer, verpasse ich das erste Tor der Partie. Liegt natürlich auch daran, dass es sich um das schnellste WM-Tor seit 2002 handelt. 32 Sekunden lediglich benötigt der US-Amerikaner Dempsey, um das Leder im Tor der Ghanaer unterzubringen. Jener Ghanaer übrigens, die sich selbst zum WM-Favoriten erklärten, Humor haben sie, keine Frage und nicht nur das, sie tragen auch, ähnlich wie die Argentinier, oberkörpermuskelbetonte Trikots.

Viel bringen sie in diesen allerdings nicht zustande, kann aber auch sein, ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.