Planlos, einseitig und gefährlich?

Konfliktforscher und Entwicklungsexperten sehen Auslands-Einsätze der Bundeswehr skeptisch

  • Von Natalia Matter
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Frankfurt am Main. Bundespräsident Joachim Gauck hat die Debatte über Auslandseinsätze der Bundeswehr neu entfacht. Im Kampf um die Menschenrechte sei es manchmal erforderlich, zu den Waffen zu greifen, sagte er Mitte Juni in einem Radiointerview. Ähnliches hatte er bereits im Januar bei der Münchner Sicherheitskonferenz gefordert. Prompt erntet Gauck Widerspruch: Ostdeutsche Pfarrer werfen ihm vor, sich von den Idealen der DDR-Friedensbewegung abzuwenden, der er einst selbst als Pastor angehörte. Auch Konfliktforscher und Entwicklungsexperten sehen Militäreinsätze etwa in Afrika sehr kritisch.

»Es ist so einfach zu sagen, wir schicken mal das Militär, aber das ist nicht der richtige Zugang«, urteilt Hans-Georg Ehrhart vom Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg. »Man muss die Ursachen für einen politischen Konflikt bekämpfen.« Aber das politische System eines Landes zu ändern, sei ein ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 637 Wörter (4494 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.