Schorlemmer: Gauck sollte schweigen

Bürgerrechtler kritisiert Bundespräsidenten wegen Plädoyer für Auslandseinsätze / SPD-Vize Stegner verlangt Distanzierung der Linken von »wirrer« Gauck-Kritik

Berlin. Der Wittenberger Pfarrer und frühere DDR-Bürgerrechtler Friedrich Schorlemmer hat Bundespräsident Joachim Gauck wegen dessen Plädoyer für Auslandseinsätze der Bundeswehr dagegen zum Schweigen aufgefordert. »Der Bundespräsident sollte sich zu sicherheitspolitischen Fragen dieser Tragweite nicht äußern«, sagte Schorlemmer der »Berliner Zeitung«. Und wenn er dies schon tue, dann wolle er auch »mal eine Äußerung von Herrn Gauck zum Desaster im Irak hören«. Schorlemmer räumte allerdings ein, man könne dem 74-jährigen Gauck nicht den Vorwurf machen, von der protestantischen Friedensethik von vor 1989 abgerückt zu sein. »Er hat schon immer gewusst, dass die Waffen der Freiheit die besseren Waffen sind.«

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: