Werbung

Mehr Besucher im Müritzer Buchenwald

Serrahn. Drei Jahre nach der Anerkennung durch die Unesco zum Weltnaturerbe ist der Ausbau der touristischen Infrastruktur im Buchenwald von Serrahn im Müritz-Nationalpark (Mecklenburg-Vorpommern) abgeschlossen. Insgesamt wurden mehr als 225 000 Euro in eine Dauerausstellung, Beschilderung, Wanderwege und das Informationshaus Zinow investiert, sagte ein Sprecher des Müritz-Nationalparks der Nachrichtenagentur dpa. Sehr langsam steigt auch die Gästezahl, liegt aber deutlich hinter den Zahlen im zweiten Nationalparkteil am Ostufer der Müritz. Ende Juni 2011 hatte die Unesco die Serrahner Buchen und einen Buchenwald auf Rügen zum »Weltnaturerbe-Wald« erklärt. In Dörfern südlich von Serrahn kritisieren Bewohner aber, dass man viele alte Forstwege zum Weltnaturerbe-Wald zuwachsen lasse. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung