Werbung

Emigrierter Dirigent

Julius Rudel gestorben

Der Dirigent und langjährige künstlerische Leiter der New York City Opera, Julius Rudel, ist tot. Der gebürtige Österreicher starb am Donnerstag im Alter von 93 Jahren in seinem Haus in Manhattan, wie die »New York Times« unter Berufung auf Rudels Sohn Anthony berichtete.

Rudel stand von 1957 bis 1979 an der Spitze der renommierten New York City Opera. Im vergangenen Oktober ging sie, rund 70 Jahre nach der Gründung, in Insolvenz und musste schließen.

Rudel emigrierte bereits 1938 vor den Nazis nach New York. Er stand unter anderem in Berlin, Mailand, London, Buenos Aires, Wien, Paris und München am Pult. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung