Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Rebellen werfen Kiew Bruch der Waffenruhe vor

Auch russisches Staatsgebiet soll beschossen worden sein

Lugansk. Die prorussischen Aufständischen in der Ostukraine haben der ukrainischen Führung einen Bruch der Waffenruhe vorgeworfen. »Von unserer Seite wird das Feuer nicht eröffnet«, sagte der Anführer der »Volksrepublik« Lugansk, Waleri Bolotow, am Sonntag. »Der Gegner befolgt die Bedingungen der Feuerpause nicht«, so Bolotow. Das Militär habe weiter Flugzeuge im Einsatz und bewege schwere Kampftechnik. Die Kampfhandlungen hätten ungeachtet der bis Montagabend verlängerten Waffenruhe nicht aufgehört. »Es werden nicht nur besiedelte Orte beschossen, sondern auch das Gebiet...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.