Wie es einen GI in die DDR verschlug

Besichtigung eines Zeitalters - Die Memoiren des Victor Grossman

  • Von Hans Canjé
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Das ist fast eine Jahrhundertbilanz, die Geschichte eines bewegten Lebens in zwei Welten. Victor Grossman hat sie in luftiger Höhe, im achten Stockwerk seiner Wohnung in der Berliner Karl-Marx-Allee aufgeschrieben. Sie erschien bereits 2003 in den USA und liegt nun auch in Deutsch vor. Der Verlag wirbt mit einem Alleinstellungsmerkmal: Der Autor sei und bleibe »garantiert der einzige Mensch mit Diplomen von Havard und der Karl-Marx-Universität«. Grossman selbst ist überzeugt, wohl der einzige US-Amerikaner zu sein, der einen Trabanten fuhr. Und er versichert prophylaktisch dem Leser, der meine, einige Passagen bereits aus einem 1985 in der DDR erschienenen Buch zu kennen und sich vielleicht ärgert, für diese Publikation nun zu viel bezahlt zu haben, einen Teil des Buchpreises zurückzuerstatten.

Die University of Havard liegt in den USA. Eine Karl-Marx-Universität, kurz: KMU, gab es in der DDR; die Leipziger Alma mater hat den ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.