Boliviens Parlament legalisiert Kinderarbeit ab zehn Jahren

Arbeitgeber müssen Ausbeutung verhindern / Regelung soll das Land aus der Armut befreien

La Paz. In Bolivien dürfen Kinder künftig schon ab dem zehnten Lebensjahr legal arbeiten. Das Parlament in La Paz verabschiedete am Mittwoch (Ortszeit) einstimmig ein Gesetz, das Ausnahmen vom offiziellen Mindestarbeitsalter von 14 Jahren erlaubt. Die bisherige Regelung stand in der Kritik, weil vielen Kindern wegen der weit verbreiteten Armut kaum eine andere Wahl bleibt, als früh zum Familieneinkommen beizutragen.

Das neue Kinderarbeitsgesetz verlangt für Unter-14-Jährige die Freiwilligkeit des Kindes sowie die Zustimmung der Eltern und eines Ombudsmannes. »Dann wird die entsprechende Anfrage beim Arbeitsministerium hinterlegt«, sagte Senator Adolfo Mendoza, de...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 319 Wörter (2219 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.