Werbung

Regen senkt Brandgefahr

Potsdam. Zum Teil starke Regenschauer haben in der Nacht zum Sonntag in Nordbrandenburg Entspannung bei der Waldbrandgefahr gebracht. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, sind in der Uckermark teilweise 20 Liter pro Quadratmeter Niederschlag gefallen. In der Prignitz waren es noch acht bis zehn Liter den Quadratmeter. In der Folge ist im Nordosten die Waldbrandgefahr von der zweithöchsten Stufe auf die Gefahrenstufe 3 zurückgegangen. In Märkisch-Oderland, Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald galt dagegen nach wie vor die Stufe 4. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!