Gewalt gegen Flüchtlinge: Mindestens ein Anschlag pro Woche

Menschenrechtler berichten von fast 200 Kundgebungen und Übergriffen seit Jahresbeginn

Fast täglich protestieren Menschen, mindestens wöchentlich kommt es zu Übergriffen: Wie sehr die Stimmung gegen Flüchtlinge in Deutschland zugenommen hat, belegen nun Zahlen von Pro Asyl und der Amadeu Antonio Stiftung.

Berlin. Rechtsextreme Kundgebung, Demonstrationen von Bürgeriniativen oder Anschläge auf Flüchtlingsunterkünfte. Überall in Deutschland nimmt nicht nur die Zahl von Flüchtlingen, sondern auch Proteste und Gewalt gegen Asylsuchenden zu. Wie zahlreich Proteste und Übergriffe sind, haben nun die Flüchtlingsorganisation PRO ASYL und die Amadeu Antonio Stiftung zusammengestellt: Demnach fanden allein im ersten Halbjahr 2014 155 gegen Flüchtlinge gerichtete Kundgebungen und Demonstrationen statt. 34 Mal wurden Anschläge auf Flüchtlingsunterkünfte verübt.

...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 253 Wörter (1882 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.