Werbung

Fabritius soll Präsident der Vertriebenen werden

Bonn. Der CSU-Bundestagsabgeordnete Bernd Fabritius soll neuer Präsident des Bundes der Vertriebenen (BdV) werden. Das BdV-Präsidium schlug Fabritius am Montag einstimmig als Nachfolger der scheidenden Präsidentin Erika Steinbach vor, wie der Verband mitteilte. Die CDU-Politikerin Steinbach hatte am Sonntag angekündigt, nach 16 Jahren das Amt aufzugeben und bei den Vorstandswahlen im November nicht erneut zu kandidieren. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!