Die zweite Haut

Tom Mustroph über besondere Vorsorge bei der Tour de France

  • Von Tom Mustroph
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Helge Riepenhof hatte nach dem Sturzfestival auf der 5. Etappe der Tour de France gut lachen. Der Arzt des Teams Omega hatte vorgesorgt und seinen Mannen Sprühpflaster aufgetragen. »Früher haben wir dazu Leder genommen. Aber das verrutscht oft«, sagt Riepenhof. Sprühpflaster aber haftet und schützt die Haut vor den Verbrennungen, die auftreten, wenn ein Körper mit 60, 70 Sachen über Asphalt oder Kopfsteinpflaster rutscht. »Wir tragen es auf die stark gefährdeten Stellen auf«, sagt Riepenhof und zeigt auf die Seiten von Oberkörper und Oberschenkel sowie Ellenbogen. »Auf der Roubaix-Etappe ist wir...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 303 Wörter (2004 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.