Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ende für ein wuseliges Treiben?

Vermieter kündigt den Betreibern des Mauerparkflohmarkts in Prenzlauer Berg

  • Von Christin Odoj
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Kurz vor dem zehnjährigen Jubiläum kam die bittere Nachricht für die Betreiber des Flohmarktareals im Mauerpark: Der Immobilienverwalter ist unzufrieden und kündigt den Mietvertrag.

Er zieht die Massen an Sonntagen an wie ein Magnet. Vorbei an selbst gestrickten Häschenhausschuhen aus Estland, der Kinks Platte aus den 80ern oder hippen Armeeparkas, auf dem Flohmarkt am Mauerpark in Prenzlauer Berg schieben sich sonntags bis zu 40 00 Besucher durch die schmalen Gassen zwischen den Ständen - zahlreichen Reiseführern sei Dank. Nun könnte das wuselige Treiben, zumindest in seiner ursprünglichen Form, bald ein Ende haben. Der Vermieter des Areals, die österreichische CA Immo mit Deutschlandsitz in Frankfurt am Main, hat den Betreibern des Flohmarktes zum 30. September gekündigt. »Wir haben ordentlich im Rahmen der Fristen eine Kündigung ausgesprochen. Das Flohmarktkonzept bleibt aber erhalten«, sagt Markus Diekow, Sprecher des Immobilienunternehmens.

Zu den Gründen gibt er keine Auskunft, aber zwischen dem Betreiber und der Vermietung soll es seit geraumer Zeit Unstimmigkeiten geben, unter anderem wegen Sicher...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.