Tom Mustroph, Carcassone 22.07.2014 / Sport

Radarkontrollen in den Bergen gegen Doping

Der gesamtführende Vincenzo Nibali muss in den drei Pyrenäen-Tagen allenfalls vor der Geschichte Angst haben

Vincenzo Nibali, der die Tour 2014 dominiert, belastet in Sachen Doping allenfalls sein Umfeld. Er selbst wurde noch nie positiv getestet. Ganz aktuelle Daten von Sportwissenschaftlern entlasten ihn sogar.

Über dem Park des Chateaus von Lignan schwirrte am Montag, dem zweiten Ruhetag der diesjährigen Tour de France, eine Kameradrohne. Wer sie in die Lüfte schickte und welche Daten sie aufnehmen und verarbeiten sollte, blieb unklar. Pikant war nur, dass sie direkt über den Platanen kreiste, unter denen der Tourführende Vincenzo Nibali seine Pressekonferenz ausrichtete.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: