Ärger um nackte Haut

Ausstellung in Avignon

Im einstigen Papstpalast in Avignon auszustellen, war für den deutschen Künstler Stefan Szczesny ein Traum. Doch Besucher reagieren mit Empörung auf die farbenprächtigen und teilweise sinnlichen Gemälde. Und die Organisatoren der bis zum 26. Oktober dauernden Schau ziehen sich zunehmend zurück. Anstoß erregt vor allem ein Gemälde, das in der Kapelle hinter dem Altar hängt, dort, wo einst ein Jesuskreuz seinen Platz hatte: Auf einem Divan räkelt sich eine Nackte und wird dabei von einer dunklen Silhouette beobachtet. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung