Wolfgang Kötter 31.07.2014 / Ausland

Wichtiger Abrüstungsvertrag in Gefahr

USA beschuldigen Russland der Verletzung des Abkommens über das Verbot nuklearer Mittelstreckenwaffen

»Dies ist kein Kalter Krieg«, behauptete USA-Präsident Barack Obama - und leitete eine neue Runde von Sanktionen gegen Russland ein. Auch ein wichtiges Abrüstungsabkommen ist in Gefahr.

Die USA werfen Russland einen Verstoß gegen den Vertrag zur Beseitigung der nuklearen Mittelstreckenraketen (Intermediate Range Nuclear Forces - INF) vor. Im Jahresbericht über die Erfüllung von Abrüstungsverträgen, der am Dienstag veröffentlicht wurde, beschuldigt das Washingtoner Außenministerium Moskau, vertragswidrig eine neue bodengestützte Mittelstreckenrakete getestet zu haben. Zuvor hatte laut »New York Times« Präsident Barack Obama seinen russischen Kollegen Wladimir Putin bereits in einem Brief auf den Vorwurf hingewiesen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: