»Die Revolution ist nicht an der nächsten Ecke zu haben«

Silvia Federici über Reproduktionsarbeit, Krisenproteste und moderne Formen der Hexenjagd

Mögen Sie, zu kochen?

Ja, aber lange Zeit habe ich es nicht getan. Ich muss nicht jeden Tag für eine große Gruppe kochen, aber gelegentlich mache ich auch das.

Und allgemeiner: Welche Beziehung haben Sie zu Hausarbeit?

Als ich eine junge Frau war, habe ich der Idee nicht viel abgewinnen können, mein Leben der Hausarbeit zu widmen. Ich versuchte dem so sehr zu entkommen, wie nur irgend möglich. Aber in der Frauenbewegung habe ich auch begonnen, anders auf Hausarbeit zu blicken und zu erkennen, dass es nicht nur eine Last ist, sondern besonders wichtig in der Organisierung der kapitalistischen Produktion. So wurde Hausarbeit für mich interessant. Ich realisierte, dass das Thema reproduktive Arbeit extrem wichtig dafür war, die Position von Frauen im Kapitalismus zu bestimmen. Es ist also eine Ironie, dass ich mein Leben damit begann, vor Hausarbeit zu flüchten, und es damit beende, einen Großteil meines Lebens damit ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 3226 Wörter (21146 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.