Werbung

Polizei scheitert vor Gericht mit Vorgehen gegen Nazi-Konzert

Halle. Die Polizei ist vor dem Verwaltungsgericht Halle mit ihrem Vorgehen gegen ein geplantes Rechtsrock-Konzert in Berga in Sachsen-Anhalt gescheitert. Die 1. Kammer stufte einen Bescheid der Polizei gegen den NPD-Kreisverband Kyffhäuserkreis als offensichtlich rechtswidrig ein, wie ein Sprecher des Gerichts am Freitag mitteilte. Der Veranstaltungsort - ein Parkplatz in einem Industriegebiet - sei als öffentliche Verkehrsfläche einzustufen, Versammlungen seien dort deshalb grundsätzlich möglich. Zu dem Konzert werden am 10. August bis zu 1000 Nazis erwartet. Die Veranstalter könnten aber auch noch einen anderen Ort wählen. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln