Und weiter geht die Shoppingtour

Dem 0:0 bei der Zweitligapremiere von RB Leipzig folgen die Einkäufe Marvin Comppers und Ante Rebic’ aus Florenz

  • Von John Hennig, Leipzig
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Nach der Nullnummer gegen Aalen zum Auftakt legt Zweitliga-Aufsteiger RB Leipzig personell nach. Vom AC Florenz kommen Marvin Compper und Ante Rebic. Auch ein Torhüter wird noch gesucht.

Die Vorstellung geriet denkbar unglamourös. Kurz nach dem 0:0 gegen den VfR Aalen am Samstag bei der Premiere in der 2. Fußball-Bundesliga präsentierte RasenBallsport Leipzig seinen neuesten Transfercoup Marvin Compper per Pressemitteilung. Und schon am Sonntagmorgen fühlte sich der namhafte Neuzugang prächtig integriert. Beim ersten Training standen Radfahren, lockeres Laufen und Ballstafetten auf dem Übungsplan. Anschließend gab der Innenverteidiger einigen Fans Autogramme sowie Interviews. »Ich freue mich riesig auf die Aufgabe bei RB Leipzig und wurde vom Team super empfangen«, sagte Compper.

Der 29-jährige Defensivspieler, der zuletzt beim AC Florenz spielte und in Leipzig einen Vertrag bis 2017 unterschrieben hat, soll den Aufsteiger in die Bundesliga führen. So, wie er es zusammen mit Sportdirektor Ralf Rangnick schon vor sechs Jahren mit der TSG Hoffenheim schaffte. »Er ist ein sehr erfahrener Spieler, der mit unserer ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 522 Wörter (3403 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.