Werbung

Bahnunglück: Verdacht gegen Lokführer

Mannheim. Das Zugunglück von Mannheim ist nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft wahrscheinlich auf menschliches Versagen zurückzuführen. Der Hauptverdacht richte sich gegen den Lokführer des Güterzuges, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft der dpa am Mittwoch. Nach derzeitigem Kenntnisstand sei davon auszugehen, dass er ein Haltesignal missachtet habe. Der Mann müsse noch vernommen werden. Bei dem Unfall waren am Freitag 35 Menschen verletzt worden. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!