Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Neuer Schlag gegen Muslimbrüder

Gericht in Ägypten löst Partei Freiheit und Gerechtigkeit auf

Kairo. Ägyptens Justiz hat den islamistischen Muslimbrüdern mit einem Parteiverbot den nächsten Schlag versetzt. Am Samstag ordnete das höchste Verwaltungsgericht des Landes die Auflösung der Partei Freiheit und Gerechtigkeit, des politischen Flügels der verbotenen Muslimbruderschaft, an. Das Urteil ist Medienberichten zufolge unwiderruflich und steht in einer Linie mit den Repressionen gegen die Anhänger des gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi.

Das Gericht begründete das Parteiverbot mit Verstößen gegen das geltende Parteienrecht. Die Mitglieder der Mursi-Partei und der als »Terrororganisation« verbotenen Muslimbruderschaft seien »ein und dasselbe«, zitierte die amtliche Nachrichtenagentur Mena aus der Klageschrift. Die Mitglieder seien an »gewalttätigen Akten und terroristischen Verbrechen gegen ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.