Lieber teilen als besitzen

Roland Berger-Studie sieht enormes Potenzial bei Carsharing und Mitfahr-Diensten

»Shared Mobility« heißt das neue Zauberwort in der Verkehrbranche. Die Unternehmensberater von Roland Berger versprechen Wachstumsraten von bis zu 35 Prozent.

Ob BlablaCar, Mitfahrgelegenheit oder Mitfahrzentrale - wenn man auf diesen Plattformen nach einem Platz in einem Auto sucht, um preiswert von A nach B zu kommen, sind die Fahrer meist männlich. Wie die Unternehmensberatung Roland Berger am Mittwoch mitteilte, dass rund acht von zehn Anbietern einer Mitfahrgelegenheit Männer sind, während Männlein und Weiblein gleichermaßen gerne deren Dienste in Anspruch nehmen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: