Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ohrwurm-Zwang

Erich Wolfgang Korngolds Operetten-Rarität »Die stumme Serenade« bei Young Euro Classic

  • Von Antje Rößler
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Wegen Umbauarbeiten ist das Konzerthaus am Gendarmenmarkt in diesem Sommer geschlossen. Das Jugendorchester-Festival Young Euro Classic muss daher auf seinen angestammten Aufführungsort verzichten und bespielt nun bis zum 17. August den Admiralspalast an der Friedrichstraße. Warum dann nicht die Möglichkeiten eines voll ausgestatteten Theatersaals nutzen? Erstmals seit seiner Gründung vor 15 Jahren lud Young Euro Classic zu einer Operette ein. Vielleicht war das auch eine Anspielung auf die Geschichte des Hauses: das frühere Metropol-Theater, die führende Unterhaltungsmusikbühne der DDR, die in den Neunzigern vom Senat eingespart wurde.

Am Mittwoch führten hier die NJO Sinfonietta und die Niederländische Nationale Opernakademie »Die stumme Serenade« auf, das letzte Bühnenwerk von Erich Wolfgang Korngold.

Der in Wien geborene Komponist hatte 1920 einen Riesenerfolg mit seiner atmosphärisch dichten Oper »Die tote Stadt«. D...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.