Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Unterschied zwischen Berufsunfähigkeit und Erwerbsunfähigkeit

Antwort auf Leserfragen

Wiederholt ist von Berufsunfähigkeit und Erwerbsunfähigkeit die Rede. Können Sie auf den Unterschied näher eingehen? Welche Auswirkungen hat das auf die Rente?
Hannelore S., Berlin

Es gibt viele Gründe, warum ein Arbeitnehmer nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr berufstätig sein kann. Burn-out, Rückenleiden oder ein Unfall mit bleibenden Schäden können schwerwiegende Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit haben. Derzeit scheiden etwa 160 000 Berufstätige pro Jahr aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig aus dem Erwerbsleben aus.

Die häufigsten Gründe sind psychische Erkrankungen, gefolgt von Muskel- und Skelettbeschwerden. Berufsunfähigkeit ist also ein nicht zu unterschätzendes Risiko für Arbeitnehmer. Dabei sind viele schon bei den Begrifflichkeiten unsicher: Was verbirgt sich eigentlich genau hinter der Bezeichnung »Berufsunfähigkeit«, was ist eine »Erwerbsunfähigkeit«?

Worin unterscheiden sich Berufs- und E...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.