Werbung

Beitragsschulden bei Krankenkassen steigen

Berlin. Trotz gesetzlicher Bemühungen, die hohen Beitragsschulden in der Gesetzlichen Krankenversicherung abzubauen, wachsen die Außenstände offenbar weiter. Der Schuldenberg von Selbstständigen und zeitweise Unversicherten sei bis Ende Juni dieses Jahres auf rund 2,8 Milliarden Euro angestiegen, berichtete die »Berliner Zeitung« am Mittwoch. Vor dem Inkrafttreten des Entschuldungsgesetzes habe dieser Betrag noch bei 2,1 Milliarden Euro gelegen. Das gehe aus Statistiken des Bundesversicherungsamtes hervor. epd/dpa

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!