Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Gefahr eines Atomkrieges nicht gebannt

Friedensbewegung kritisiert Osterweiterung der NATO

  • Von Christian Klemm
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Anlässlich des bevorstehenden NATO-Gipfels in Wales hat die Friedensbewegung die Ausdehnung des Militärbündnisses nach Osten kritisiert. »Die NATO darf auf keinen Fall militärisch und geografisch erweitert werden«, warnt ein am Mittwoch in Berlin vorgestellter Aufruf. »NATO-Verbände sollen direkt an die russische Grenze, in Polen und in den baltischen Ländern stationiert werden«, heißt es darin weiter. Angesichts der Ost-West-Konfrontation in der Ukraine ein Spiel mit dem Feuer, so Reiner Braun, Geschäftsführer der Initiative »Internationale Juristen und Juristinnen gegen den Atomkrieg«. Schließlich verfügten sowohl die NATO-Mächte USA, Frankreich und Großbritannien als auc...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.