Banken drohen härtere Kapitalvorschriften

Washington. Die US-Notenbank Fed will die größten Wall-Street-Geldhäuser zu einer höheren Risikovorsorge zwingen als bislang bekannt. Das geht aus einem veröffentlichten Redemanuskript des Fed-Vertreters Daniel Tarullo hervor. Die Bank werde bei den anderen Finanzaufsichtsbehörden den Vorschlag einbringen, die Kapitalanforderungen weiter zu erhöhen. Die Regel soll für die Firmen gelten, »die das größte potenzielle Risiko für die Finanzstabilität darstellen«. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln