CDU soll Lüge über Polizeistellen unterlassen

Cottbus. Streit um eine in der Lausitz erschienenen Zeitungsanzeige zur Landtagswahl. Darin behauptete die CDU, die rot-rote Koalition habe beschlossen, fast 2000 Polizisten zu entlassen. Tatsächlich wurde keinem einzigen Polizisten betriebsbedingt gekündigt. Es steht höchstens noch der Abbau von 450 Stellen zur Debatte - ohne Entlassungen. Es gehen viel mehr Polizisten in Pension, so dass auf jeden Fall junge Kollegen eingestellt werden. 275 Polizisten werden deshalb derzeit ausgebildet. Die LINKE verlangte von der CDU bis Freitagnachmittag eine Unterlassungserklärung wegen der »Wahlkampflüge«. Der CDU-Landesverband distanzierte sich von der Darstellungsweise in der Anzeige. Der verantwortliche CDU-Kreisverband Cottbus will eine gleichlautende Anzeige nicht wieder veröffentlichen. nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung