Bayers Angriff, Bayerns Angst

Roger Schmidt macht Leverkusen mobil, mit Xabi Alonso ändert München seine Strategie

  • Von Alexander Ludewig
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Altes Leid beim FC Schalke und dem HSV, Neues aus Leverkusen und München: In der Fußball-Bundesliga steht nach Länderspielpause und Transferende der 3. Spieltag an.

Nach dem Aufwärmprogramm mit den ersten beiden Spieltagen und der zweiwöchigen Länderspielpause startet die Bundesliga jetzt so richtig in die neue Saison - fünf Spieltage in drei Wochen. Der suchende Blick auf die Tabelle vor dem 3. Spieltag findet natürlich noch keinen sportlich aussagekräftigen Wert, erste Erkenntnisse schon. Zum Beispiel bekannte und relativ verlässliche, wie jene beim FC Schalke 04 und dem Hamburger SV.

Das Dauerthema auf Schalke wird Trainer Jens Keller bleiben, umso mehr nach dem Fehlstart mit dem Pokalaus bei Dynamo Dresden und nur einem Ligapunkt. Auch der HSV hat nur einen Zähler erspielt. Aber nicht nur die enttäuschenden Auftritte gegen die beiden Aufsteiger (0:0 beim 1. FC Köln und 0:3 gegen Paderborn) deuten darauf hin, dass es für die Hamburger wieder eine schwierige Spielzeit werden kann. Während in der Trainerdiskussion beim FC Schalke viel kontraproduktive Unruhe von außen erzeugt wird, schaf...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.