Grüne Bananen

  • Von Robert D. Meyer
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

In dieser Woche ereignete sich in den deutschsprachigen Gefilden des Internets eine kleine Revolution. Vielen Usern dürfte die Sensation allerdings bisher nicht aufgefallen sein, denn gerade in diesem Nicht-Vorhandensein äußert sich der Protest, den einige Webportale losgetreten haben. Die Suchmaschinen von web.de, GMX und T-Online haben damit begonnen, die Angebote jener Verlage zu verbannen, die auf das Leistungsschutzrecht setzen und sich deshalb in der Verwertungsgemeinschaft Media organisierten. Zu den betroffenen Angeboten gehören unter anderem die zu den Vorkämpfern für das Leistungsschutzrecht zählenden Axel-Springer-Verlag-Newsseiten welt.de und bild.de, aber auch der Webauftritt des Klatschheftes »Bunte« und der »Kölner Express«.

Die betroffenen Verlage sind der Ansicht, selbst kleine Newsschnipsel, wie sie Internetnutzer von Angeboten wie Google News kennen, müssten durch die jeweiligen Suchmaschine...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 427 Wörter (3017 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.