Neuer Saft für Berliner Elektroautos

1500 Elektroautos rollen auf Berlins Straßen - neue Schnellladestationen sollen das Laden beschleunigen

  • Von Celestine Hassenfratz
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Verschiedene Energieunternehmen stellten am Dienstag ein neues Schnellladesystem für Elektroautos vor.

Am Dienstagmorgen stellten verschiedene Energieunternehmen die gemeinsame Initiative »Schnell-Laden Berlin«, die das Laden von Elektroautos beschleunigen soll, vor. Rund 1500 Elektroautos düsen bereits leise über Berlins Straßen. 400 Ladestationen gibt es für die Fahrzeuge momentan in ganz Berlin. Nun kommen sechs Schnellladesäulen dazu, bis Jahresende sollen es bereits neun sein. Die Schnellladestationen ermöglichen es den Fahrern, ihr Auto innerhalb von 15 bis 30 Minuten zu laden, um etwa 100 bis 130 Kilometer damit fahren zu können. Herkömmliche Ladestationen mit Wechselstrom können die Autos mit etwa elf Kilowatt pro Stunde aufladen. Schnellladestationen mit bis zu 50 Kilowatt pro Stunde per Gleichstrom.

Für Elektroautonutzer ist das Laden an den Schnellstromsäulen bis Ende des Jahres in Berlin zur Einführung des Projektes kostenfrei. Die Stationen finden sich an Verkehrsknotenpunkten und Tankstellen und bieten laut Betrei...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 472 Wörter (3356 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.