Zum Greifen nah

Im Kino: Die Dokumentation »Im Krieg - Der 1. Weltkrieg in 3D« zeigt stereoskopische Fotografien

  • Von Caroline M. Buck
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Am Anfang ist die Stimme der Vernunft noch laut zu hören. Einen Krieg, einen Weltkrieg gar, den mochte sich nicht mal vorstellen, wer links war und organisiert und mehr denn je voller Hoffnung, dass die fortschrittliche Entwicklung von Menschheit und Menschlichkeit nur noch eine Frage der Zeit sein werde. Noch am Vorabend des Ersten Weltkriegs waren solche Stimmen stark. Dass sich parallel bereits patriotischer Aktivismus und blinde Kriegstreiberei in den gesellschaftlichen Chorus mischten, auch das ist in diesem Dokumentarfilm zu hören (und ein wenig auch zu sehen), der sich die damalige Modeerscheinung der stereoskopischen Fotografie zunutze machte, die sich auch von der Katastrophe des Ersten Weltkriegs nicht aufhalten ließ.

Chronologisch, von der Zeit vor bis zur Zeit unmittelbar nach dem Krieg, organisiert der 3-D-Spezialist Nikolai Vialkowitsch die zweigeteilten Fotos, die er in Archiven fand. Einst betrachtete man sie d...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 518 Wörter (3596 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.