Werbung

Mikrobiom im Blick der Experten

Dresden. Rund 1600 Mikrobiologen aus dem In- und Ausland diskutieren vom 5. bis 8. Oktober in Dresden neue Erkenntnisse zur Erkennung, Verhütung und Therapie von Infektionskrankheiten. Neue Untersuchungen würden zeigen, dass eine bestimmte Zusammensetzung des Darm-Mikrobioms krankhaftes Übergewicht und die Entstehung von Autoimmunerkrankungen beeinflusst. Unter Mikrobiom versteht man die Gesamtheit aller Bakterien, die den menschlichen Körper besiedeln. Nach Angaben der Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie befinden sich im menschlichen Körper zehnmal mehr Bakterien als körpereigene Zellen. Die höchste Dichte an Bakterien befindet sich im Darm. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!