Parodontitis nicht nur für die Zähne gefährlich

Chronische Entzündung im Mund wirkt im ganzen Körper - Erhöhtes Risiko für Diabetes, Herz-Kreislauf- und Gelenkerkrankungen

  • Von Angela Stoll
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Zahnfleischentzündungen sind unangenehm, aber nicht nur das. Eine Parodontitis kann auch das Risiko für Diabetes und Herz-Kreislauf-Errankungen erhöhen.

Wer zum Zahnarzt geht, hat vor allem Angst, dass Karies entdeckt wird. Doch auch Zahnfleischentzündungen sind gefährlich. Sie können auf das Zahnbett übergreifen und dazu führen, dass der Kieferknochen angegriffen wird: Dann spricht man von «Parodontitis» (umgangssprachlich «Parodontose»). Ohne Behandlung können die Zähne locker werden und ausfallen. Parodontitis kann das Risiko für Diabetes, Herzkreislauf-Erkrankungen, Frühgeburten und Gelenkerkrankungen erhöhen.

Schätzungen zufolge leiden 40 Prozent aller Erwachsenen in Deutschland an einer mäßig stark ausgeprägten Parodontitis. Bestimmte Bakterien, die in den Zahnbelägen leben, lösen die Entzündung aus. Aber längst nicht jeder, der diese Keime im Mund hat, wird auch krank. Entscheidend ist vielmehr, wie der Körper mit den Erregern fertig wird: Eine ungesunde Lebensweise, bestimmte Erbfaktoren, Stress und einige Medikamente können das Immunsystem so beeinflussen, dass es zu ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 686 Wörter (4879 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.