Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Film ab in Görliwood

Görlitz ist Deutschlands beliebteste Filmkulisse.

  • Von Cornelia Wolter
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Ob Bill Murray, Jude Law oder Tilda Swinton - ein ganzes Starensemble an Hollywoodschauspielern hatte Wes Anderson für den Film »The Grand Budapest Hotel«, der dieses Jahr in die Kinos kam, versammelt. Das Hotel, in dem die Prominenten für die Dreharbeiten abgestiegen sind, steht weder in Los Angeles noch in New York und auch nicht in Budapest, sondern auf dem Marktplatz von Görlitz, Deutschlands östlichster Stadt.

Auf Fragen, wer von den Stars in welchem Zimmer geschlafen oder sich vielleicht daneben benommen hat, bekommt man als Antwort von Georg Rittmannsperger, dem Besitzer vom »Hotel Börse«, nur einen geringschätzigen Blick. Selbstverständlich wird ihm kein Sterbenswörtchen über seine berühmten Gäste über die Lippen kommen.

Solche Loyalität und Verschwiegenheit sind auch ein Grund, warum Görlitz als Filmstadt mittlerweile so gefragt ist. Die Stadt ist sehr kooperativ und macht Dinge möglich, die woanders kompliziert...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.