BND übermittelte jahrelang Daten an US-Dienst

Aus Versehen? / Steinmeier segnete Operation offenbar ab / Linkenchef Riexinger: Massenhafte vorsätzliche Grundrechtsverstöße / Kein Kommentar von Geheimdienst

Berlin. Nach dem Bekanntwerden neuer Hinweise darauf, dass der Bundesnachrichtendienst der umstrittenen US-Behörde NSA jahrelang auch Daten deutscher Staatsbürger weitergegeben hat, fordert der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, die Bundesregierung auf, den Sachverhalt rasch aufzuklären. »Wir reden hier immerhin von massenhaften vorsätzlichen Grundrechtsverstößen«, sagte er dem »Handelsblatt«. Dies verstärke »den Verdacht, dass der BND die deutsche Schnüffelfiliale der NSA ist«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: