Uni Halle will keine Kürzungen beschließen

Halle. Die Universität Halle will den Sparvorgaben der CDU/SPD-Landesregierung von Sachsen-Anhalt nicht folgen. Man werde zwar wie gefordert in dieser Woche einen Hochschulentwicklungsplan vorlegen, sagte Rektor Udo Sträter der »Mitteldeutschen Zeitung«. Kürzungen und Instituts-Schließungen würden aber nicht beschlossen. Die Sparvorgaben umzusetzen bedeute den Abbau von bis zu einem Fünftel der Universität, so Sträter. Forschungspotenzial und Kooperationsfähigkeit würden gefährdet. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung