Außenminister zu Gast bei Freunden

Steinmeier am »Gorki«

  • Von Christian Baron
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Zum »Theater des Jahres« haben 15 von 44 Kritikern am Ende der Spielzeit 2013/14 das Maxim-Gorki-Theater gewählt. Klar, dass es nun auch für hochrangige Politiker mit Imageproblem cool wird, sich in diesem angesagten Haus sehen zu lassen. Also trudelte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier am vergangenen Sonntag mit kleiderschrankgroßen Bodyguards in dem kleinen Schauspielhaus ein und diskutierte mit Ensemble-Mitgliedern sowie Wissenschaftlerinnen über »Deutschland, Identität und Mythen«. Anlass war die am kommenden Donnerstag anstehende Premiere von »Der Untergang der Nibelungen« (nach Friedrich Hebbel) unter Regie von Sebastian Nübling.

Während dieser mit dem Dramaturgen Jens Hillje lustige Bilder aus der Verfilmung von Fritz Lang aus dem Jahr 1924 zeigte und ausgiebig den heutigen Zugriff auf den uralten Stoff erläuterte, rutschte Steinmeier unruhig auf seinem Stuhl hin und her. Erst nach geschlagenen 40 Minuten kam der militär...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 421 Wörter (3083 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.