Werbung

Ermittlungen gegen NPD-Stadtverordneten

Hennigsdorf. Der Staatsschutz der Polizei ermittelt gegen Uwe Goßlau, Hennigsdorfer Stadtverordneten der rechtsextremen NPD. Er soll im Internet gegen den Bundespräsidenten gehetzt und den Nationalsozialismus verherrlicht haben, bestätigte ein Polizeisprecher einen Bericht der Online-Ausgabe der »Märkischen Allgemeinen«. Er soll auf einer Facebook-Seite, NS-Größen und -symbole gepostet haben. Der Stadtverordnete sitzt seit Mai 2014 für die rechtsextremistische NPD im Stadtparlament von Hennigsdorf. Im Fall einer Verurteilung können ihm bis zu drei Jahren Haft oder Geldstrafe drohen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!