Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

»Geiz ist geil« nun auch für Kranke

Gesetzliche Krankenversicherungen überraschen zu Weihnachten mit Zusatzbeiträgen

  • Von Silvia Ottow
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Zu all den Rechnungen, die vor dem Jahreswechsel ins Haus flattern, könnte sich für gesetzlich Krankenversicherte noch die Mitteilung über den monatlichen Zusatzbeitrag für 2015 gesellen.

»Doppelte Freude: Kein Zusatzbeitrag und bis 600 Euro Prämie« - mit diesem Slogan warb die AOK Plus noch 2012 um Mitglieder. Zwei Jahre später sucht man solche Plakate vergebens, und zwar nicht nur in der für Thüringen und Sachsen geöffneten regionalen Ortskrankenkasse, sondern in allen Kassen bundesweit.

Die AOK Plus legte sich als eine der ersten auf einen Zusatzbeitrag von 0,3 Prozent ab 2015 fest. Da der Beitragssatz für alle gesetzlichen Kassen im nächsten Jahr von 15,5 auf 14,6 Prozent sinkt, zahlen AOK-Plus-Versicherte damit einen Krankenkassenbeitrag von 14,9 Prozent. Andere Kassen warten noch auf die Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds, um endgültig zu entscheiden, was man den Versicherten noch an Kosten aufbrummen muss, um einigermaßen über die Runden zu kommen.

Die AOK Plus spreizt sich auf ihrer Webseite mit der Behauptung, den Beitrag zu senken. Das ist im Prinzip richtig, erinnert aber doch an die berüchti...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.