Die Poesie der Gastfreundschaft

»Ausnahmezustand« - Die »Vierte Welt« zeigt Performances frei nach Navid Kermani

  • Von Christian Baron
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

In den vergangenen Jahren reiste der deutsch-iranische Schriftsteller Navid Kermani in eine »beunruhigte Welt«, wie er die globalen Krisenherde nennt. Verarbeitet hat der vielfach ausgezeichnete Literat seine Eindrücke in dem berührenden Reportageband »Ausnahmezustand« (erschienen 2013 im Verlag C.H. Beck). Dirk Cieslak hat das Buch gelesen. Und der Berliner Theaterregisseur zeigt sich beeindruckt: »Spannend fand ich vor allem Kermanis Blick aus der Perspektive des Gastes, die in Spannung steht mit der Rolle des Gastgebers«. Für Cieslak Anlass genug, daraus eine Performance-Reihe zu entwickeln. Frei nach Kermani wird er gemeinsam mit mehreren Schauspielern ab diesem Samstag das Thema in der »Vierten Welt« auf die Bühne bringen.

Die Räumlichkeiten erscheinen dabei als »Ort der Gastfreundschaft«. In insgesamt sechs verschiedenen Performances wird immer ein Gastgeber (im Wechsel sin...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.